BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schmerz lass nach !

Gelenkschmerzen an Schulter, Knie oder Handgelenk – ganz egal, es tut einfach weh und Schmerz beeinträchtigt schließlich auch die Lebensqualität !

 

Neben der Ursachenforschung und Lebensumstellung, kann diese Rezeptur gute Dienste im Sinne der wirkungsvollen Schmerzlinderung leisten, besonders wenn sie kurz nach dem Duschen auf die noch warme Haut aufgetragen wird.

 

ACHTUNG: da die Mischung der ätherischen Öle aus vorwiegend anregenden Ölen besteht, sollte diese Creme spätestens 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen aufgetragen werden !

 

2 Varianten stehen zur Auswahl:

Rezept in der Cremevariante - Basis

  • 25 g Pflanzenhartfett
  • 25 ml Johanniskrautrotöl
  • 5 g Bienenwachs
  • 5 ml Calophyllum Inophyllum („Schmerzöl“)

Die Ölvariante - Basis

  • 25 ml Johanniskrautrotöl
  • 5 ml Calophyllum Inophyllum

Ätherischen Öle

  • 10 Tr. Angelikawurzelöl
  • 15 Tr. Cajeput
  • 10 Tr. Lavendel fein
  • 5 Tr. Wacholder
  • 4 Tr. Rosmarin Kampfer
Man nehme (Cremevariante):
  • 1 Topf

  • 1 Glasschüssel fürs Wasserbad

  • 1 Glasspatel

  • 1 – 2 Salbentigel

  • Küchenwaage

  • Labormessbecher

  • ätherische Ölmischung s. Oben

Zubereitung:

Das Pflanzenhartfett, das Johaniskraut-Öl, das Bienenwachs und das Calophyllumöl in die Glasschüssel ins Wasserbad und vorsichtig erhitzen. Sobald das Bienenwachs geschmolzen ist, kann der Topf mit der Glasschüssel vom Herd genommen werden.

 

Die Glasschüssel kann auf ein trockenes oder auch mit kaltem Wasser befeuchtetes und ausgewrungenes Geschirrtuch gestellt werden.
Nun werden die ätherischen Öle mit dem Glasspatel untergerührt.


Die noch flüssige Mischung kann nun in ein Salbentigel abgefüllt und verschlossen werden.